Zaunsturm1905

Football

Football

Es gibt kaum ein gesellschaftliches Phänomen das so ernst und wichtig genommen wird wie Fußball. Von banalen Betrachtungen wie dem klassischen “Der Ball ist rund und das Spiel dauert 90 Minuten” bis hin zu philosophischen Vergleichen, die Fußball mit Themen wie Geld und Gott auf eine Ebene stellen, gibt es Meinungen und Ansichten für jeden Geschmack. Und das fängt schon in der Basis an: Eltern die ihren Nachwuchs an jedem Wochenende zu ihren Spielen begleiten und hoffen, den nächsten Ronaldo in der Familie zu haben. Oder die Massen an Menschen, die in die Stadien der Welt strömen um die Mannschaft ihrer Wahl anzufeuern, mit ihr zu gewinnen oder zu verlieren, und dabei Freude und Leid genießen wie sonst in keinem Bereich ihres Lebens.

Gut gefallen hat mir persönlich der ausführliche Artikel „Fußball als globales Phänomen” auf der Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung. Man findet dort einen umfassenden und fundierten Einblick in das weltweite Phänomen Fußball. Jährlich werden Millionenbeträge rund um das runde Leder bewegt und sogar wissenschaftliche Studien befassen sich mit dem Sport der Massen. Während einige es genießen, Spiele zuhause vor dem Fernseher zu genießen, mit Zeitlupe und Live-Kommentar, ist für andere Fußball nur dann wirklich Fußball, wenn sie auf der Tribüne im Stadion stehen und mit den anderen Fans lauthals ihr Team anfeuern. Meiner Meinung nach haben beide Arten Fußball zu genießen ihre Berechtigung, es ist so wie Musik hören oder auf ein Konzert zu gehen. Mag man Musik macht man beides.

Fußballspieler haben heutzutage die Bedeutung und den Status von Rockstars, oder besser gesagt, diese sogar noch hinter sich gelassen. In den Nachrichten hören wir alle Details aus dem Privatleben von Spielern und Trainer, wollen wir sie hören oder auch nicht. Am Stammtisch diskutieren Hobbyexperten über Ablösesummen und Mannschaftsaufstellungen und wenn große Partien ausgetragen werden verwandeln sich manche Städte in Geisterstädte. Und gewinnt die Lieblingsmannschaft wird auf den Plätzen der Metropolen weltweit gefeiert. Niemand kann sich dem Phänomen Fußball entziehen.

Bundesliga Spiele

Bundesliga Spiele

Auf zaunsturm1905 werde ich Informationen und Meinungen aus der Welt des Fußballs veröffentlichen. Natürlich absolut subjektiv, parteiisch und nicht umfassend – denn kein Mensch kann die aktuelle Informationsflut über Fußball alleine verarbeiten. Andererseits sind es gerade die persönlichen Ansichten, Theorien und Meinungen die aus einem Massensport eine Leidenschaft machen. Nur wenn Ansichten aufeinandertreffen, Mannschaften für Konkurrenz sorgen und auch jede noch so absurde Meinung lauthals vertreten werden kann weiß man, dass es sich um Fußball handelt. Und nur zu gerne trage ich mein Scherflein dazu bei.

Eine Frage, die mich jetzt schon seit langem beschäftigt, ist die Art und Weise, wie Fußball in den Medien präsentiert wird. Ich erinnere mich noch allzu gut an früher, als Direktübertragungen von Bundesligaspielen nur im Radio stattfanden. Mein Vater hat immer die entsprechenden Sendungen gehört und es gab diese irren Konferenzschaltungen, bei der immer dorthin geschaltet wurde, wo gerade etwas passierte. „Tor in Hamburg“ – und schon wurde ins Stadion zum Reporter geschaltet. Da war Spannung garantiert. Beim Suchen im Netz bin ich auf Webseiten wie diese gestoßen, die einen Bundesliga Livestream anbieten. Da sieht man dann das ausgewählte Spiel, was jedoch gleichzeitig auf den anderen Fußballplätzen geschieht, weiß man nicht. Was denkt ihr, war früher besser oder bevorzugt ihr die modernen Zeiten?

Um ins Stadion zu gehen sollte man sich auch entsprechend vorbereiten, zumindest ein Trikot der eigenen Mannschaft oder etwas mit den Vereinsfarben sollte man tragen. Je nach Wetter ist auch ein Regenschutz angebracht, oder eine Kopfbedeckung. Zum Glück sind heutzutage die meisten Stadien gegen die schlimmsten Witterungseinflüsse geschützt, trotzdem ist vorbeugen immer besser als nachsehen. Eine gute Adresse, um Kleidung jeglicher Art zu guten Preisen zu bekommen ist zalando rabattkode &, als Erstkunden kann man sogar attraktive Rabatte bekommen. Dort gib es nicht nur passende Kleidung für den Stadionbesuch sondern für alle möglichen Situationen. Schaut einfach mal rein, mir gefällt die Seite sehr gut.

Gehälter der Fußballstars

Gehälter der Fußballstars

In der letzten Woche bin ich zufällig in eine Diskussion um die Gehälter der Fußballstars und die Bedeutung von Geld im Fußball allgemein geraten und habe gedacht, dass das auch ein Thema ist, über das ich hier mal sprechen könnte. Im Prinzip ist es ja nur normal zu denken, dass die Millionenbeträge, die einige Fußballer verdienen, viel zu hoch sind. Aber Fußball ist ja beileibe keine Ausnahmeerscheinung. Musiker, Zauberer, Fernsehmoderatoren, Formel 1 Piloten, Manager oder Aktienbroker können auch Millionen verdienen, und kaum einer spricht darüber. Am Ende ist es alles eine Frage von Angebot und Nachfrage. Wenn viele Personen die Eintrittskarten für den Fußball bezahlen sollten auch die Stars daran verdienen. Die Statistik besagt, dass es wahrscheinlicher ist mit binary options reich zu werden, als als Fußballstar berühmt zu werden. Was denkt ihr über das Thema?

Paul Breitner

Paul Breitner

Schon wieder sind ein paar Tage verstrichen und ich bin sehr erfreut darüber, wie viele von Euch auf meine letzte Frage tatsächlich geantwortet haben. Scheinbar ist das Thema Geld und Fußball ebenso interessant wie kontrovers. Richard, einer der eifrigen Leser und Mail Schreiber von zaunsturm1905 hat geschrieben, dass er letztens eine Werbung gesehen hat, in der ein bekannter Fußballstar der Ersten Bundesliga Werbung für eine Bank macht, die den Kunden eine Kreditkarte kostenlos anbietet. Dass der Fußballer selbst auf solche Angebot sicher nicht zu achten braucht, war Richard klar. Aber da sieht man wieder, dass Werbung und reales Leben nicht zusammenhängen müssen. Wie schon damals Paul Breitner, der für echt männliches Rasierwasser geworben hat, die Werbung könnt ihr bei mir auf der Sponsor Seite sehen.

Als echter Fußballfan liebe ich es, Fußballtrikots von den Vereinen zu tragen, die mir besonders gut gefallen. Und manchmal kaufe ich auch andere Trikots einfach nur, weil sie mir gefallen. Mit Bekannten haben wir sogar schon Tauschbörsen veranstaltet, auf denen alte Trikots, die noch in einem guten Zustand waren, getauscht und verkauft wurden. Das war ein großer Spaß. Manchmal mache ich mich auch einfach im Internet auf die Suche nach Trikots und finde dabei die interessantesten Seiten. Auf www.sparpedia.dk gibt es zum Beispiel ganz viele Ideen, wie man günstig einkaufen kann. Unter anderem auch Trikots von nordeuropäischen Fußballmannschaften. Die sind hier bei uns nicht so weit verbreitet und oft echte Hingucker.

Gestern hat mir ein Freund geschrieben, dass er bei seiner Suche nach der von mir erwähnten sparpedia Seite, weitere sparpedia Seiten gefunden hat, die ähnlich interessante Angebot haben, wie die von mir erwähnte. Unter anderem gibt es

– sparpedia.dk
– sparpedia.ch &
– sparpedia.at

Und da alle Seiten in unterschiedlichen Ländern betrieben werden findet man stets auch lokale und regionale Angebote. Aus der Schweiz habe ich unlängst ganz tolle Fußballschuhe bestellt, und was Trikots angeht, findet man auf diesen Seiten viele Trikots osteuropäischer Clubs. Auch für Sportvereine, Leute die Fahnen ihrer Vereine lieben oder allgemein Sportkleidung suchen finden sich entsprechende Angebote.

Um heutzutage wie ein Weltklassefußballspieler zu leben benötigt es ganz schön viel Bodenständigkeit. Wer schon als Mitte Zwanzigjähriger Millionen verdient neigt dazu durchzudrehen und den Kontakt zum normalen Leben zu verlieren. Für normale Arbeiter ist das kaum bachvollziehbar. Einige Bekannten haben über aktienkaufenvergleich.de begonnen, an der Börse zu spekulieren, aber wenn man dort nicht die richtigen Einsätze zur Verfügung hat ist es sehr schwer, richtig viel Geld zu verdienen. Wie viel einfacher ist es da doch mit ein bisschen Ballspielen Millionen zu machen. Man tut das was man gerne macht und verdient dazu noch einen Haufen Geld.